Landwirtschaft – Was bedeutet das wirklich?

Jeder kennt den Ausdruck – Landwirtschaft. Doch keiner weiß wirklich genau was dahintersteckt, außer natürlich Landwirte selber. Doch vor allem in der Stadt kommt da nur eine Antwort: Ja Bauer halt. Dies will ich nun aufklären und teile euch im folgenden Text mit, was die wahre Bedeutung von Landwirtschaft ist.

Als Landwirtschaft wird der Wirtschaftsbereich der Urproduktion bezeichnet. Dabei ist das Ziel die Herstellung pflanzlicher oder tierischer Erzeugnisse auf einer, zu diesem Zweck bewirtschafteten Fläche. Als Synonym ist auch der Begriff Agrarwirtschaft gebräuchlich. Diese stellt heute einen der ältesten Wirtschaftsbereiche der Menschheit dar. Die genutzte Fläche ist ca. 50.000.000 km2 groß. Dies entspricht ca. 10% der Erdoberfläche. Wenn man bedenkt, dass die Erdkugel von Wasser umzingelt ist, kommt man zur Erkenntnis, dass dies die 10% ein Drittel der Landfläche der Erde ausmacht.

Eine Person die diese Tätigkeit betreibt nennt sich Landwirt. Neben der Berufsbegleitenden Ausbildung zum Landwirt, bieten auch Universitäten oder Fachhochschulen Studiengänge an. Das dort gelehrte Fach namens Agrarwissenschaft, bereitet sowohl auf die Führung von landwirtschaftlichen Betrieben, als auch auf die Tätigkeiten vor. Dabei zählt Agrarwissenschaft zu einem ingenieurwissenschaftliches Fach. Ich gehe nun noch in die Zwei Sektoren der Landwirtschaft ein:

Ackerbau:

Der Ackerbau dient der Nahrungsmittelproduktion. Zugleich werden landwirtschaftliche Rohstoffe wie, Baumwolle und Leinen, gewonnen. Die Verwertung der Durch die Agrarwirtschaft erzeugten Biomasse las nachwachsender Rohstoffen, in Form von Vergärung und Verstromung, ist im Rahmen der Energiewende eine moderne Art der Nutzung von Agrarprodukten.

Tierproduktion

Die Tierproduktionen dient in Form von Milch, Eier, Fleisch, als Nahrungsmittelproduktion. In zweiter Linie werden bei der Tierproduktion Rohstoffe hergestellt, welche zur Herstellung von Bekleidung verarbeitet werden. Bevor Kunstfasern entwickelt worden sind, nutzten Menschen Tierische Produkte wie beispielsweise: Leder, Pelz und Wolle, sowie aus Flachsfasern hergestellte Leinen.

Zu guter Letzt:

So das war es nun erstmal von mir. Ich hoffe ich konnte einigen Leuten die Augen öffnen und das Thema Landwirtschaft, etwas besser erklären. Ich hoffe auch, dass Ihnen der Text gefallen hat. Falls Sie Kritik oder Lob haben, zögern Sie nicht und schreiben Sie auf unsere Email-Adresse! Wir freuen uns über jede ankommende Mail. Einen wunderschönen Tag wünsche ich Ihnen noch und bis zum nächsten Mal. Tschüss!